BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Schulprogramm

Bild 1

 

Präambel / Leitbild


Wir wollen eine Schule gestalten, die einen optimalen Lern-, Lebens- und Arbeitsraum für die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darstellt und die auch von den Eltern und der Öffentlichkeit so wahrgenommen wird. Das Schulklima ist von Toleranz, Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein geprägt.


Ziel ist die Realisierung eines anspruchsvollen Unterrichtes, der alle mitnimmt und erreicht, der integrativ, studien- und lebensvorbereitend, wertevermittelnd und damit auch erzieherisch wirksam ist. Dem Anspruch eines Gymnasiums entsprechend ist das Leitbild ...


humanistisch, weltoffen und naturwissenschaftlich.

 

Leitbild


Ausgangslage, Ressourcen, Besonderheiten


Schulumfeld
Das Einstein-Gymmasium Neuenhagen (EGN) befindet sich in Neuenhagen, einer Gemeinde mit Gartenstadtcharakter in Berlinnähe.


Einzugsbereich
- S5-S-Bahnbereich
- Neuenhagen
- Hönow, Hoppegarten mit allen Ortsteilen
- Waldesruh und Münchehofe
- Altlandsberg mit umliegenden Gemeinden bis Wesendahl
- Fredersdorf, Petershagen-Eggersdorf


Verkehrsanbindung
- S-Bahn-Station Hoppegarten
- Öffentlicher Nahverkehr innerhalb der Gemeinde Neuenhagen
- U-Bahn-Anbindung ab Hönow


Personelle und strukturelle Bedingungen
- 65 Lehrkräfte
- 2 Sekretärinnen
- 2 Hausmeister
- durchgehend 5-zügig in der Sekundarstufe I
- Aufnahme der Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7


Bauliche Anlagen
Das Gymnasium ist baulich in 3 Lehrgebäude unterteilt:
- Altbau, 2006/07 komplett saniert,
- Neubau 1, 2002 errichtet
- Neubau 2, 2018 errichtet


Für den Sportunterricht werden 2 Turnhallen genutzt - eine davon ist die Mehrzweckhalle der Gemeinde Neuenhagen “Gartenstadthalle” (Teilnutzung). Außerdem steht ein Sportplatz mit Tartan-Belag und Kunstrasen zur Verfügung.


Besonderheiten der Ausstattung
- alle Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafelsystemen ausgestattet
- Streetbasketball-Anlage
- Sternwarte, 2018 errichtet
- Cafeteria mit Möglichkeit zum Mittagessen und Imbissangebot, 2018 errichtet
- moderne Fachkabinette für die Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Kunst, Musik, Physik

 


Netzwerke und Partnerschaften


Das Einstein-Gymnasium Neuenhagen (EGN) ist als Partner fest in verschiedene Netzwerke eingebunden.
Diese Partnerschaften und Kooperationen liefern einen wichtigen Beitrag für eine Bereicherung und Öffnung des Unterrichtes, die Förderung besonders interessierter Schülerinnen und Schüler, den didaktischen Austausch zwischen den Lehrerinnen und Lehrern, die Studienvorbereitung und eine wahrnehmbare Einbindung der Schule in die Region.


Kooperationspartner
Mit folgenden Partnern arbeiten wir auf Grundlage eines Kooperationsvertrages erfolgreich
zusammen:
 Gemeinde Neuenhagen (http://www.neuenhagen-bei-berlin.de/)
 Sparkasse Märkisch Oderland
 BTU Cottbus-Senftenberg (BTU – Brandenburgische Technische Universität)
(https://www.b-tu.de/kontakt/)
 Deutsches SOFIA Institut (https://www.dsi.uni-stuttgart.de)
 HdA Heidelberg (http://www.haus-der-astronomie.de/)
 Promethean (interaktive Tafelsysteme) (https://support.prometheanworld.com)


Weitere Partner
 Schülerforschungszentrum Zeuthen
 Gesellschaft für Lebensmittel- und Umweltconsulting Hoppegarten
 Hans-Fallada-Grundschule Neuenhagen
 Kita Frohsinn Neuenhagen
 Seniorenresidenz Neuenhagen
 Kreismusikschule Märkisch Oderland


Schüleraustausch
 Körösi Csoma Sándor Gimnazium in Hajdúnánás/ Ungarn
 Jugendaustausch mit Israel (https://www.kurt-loewenstein.de)
 Collège Lycée Alcide Dusolier in Nontron (Frankreich)

 


Schulleben


Das EGN zeigt Flagge
Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und auch Eltern tragen dazu bei, den Ruf des EGN in der Öffentlichkeit zu erarbeiten, zu pflegen und zu verteidigen. Wichtige Beiträge dazu leisten u.a. die folgenden Punkte:


- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
- Homepage der Schule
- Präsentation des EGN bei öffentlichen Veranstaltungen
- Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
- Öffentliche Kommunikation des Leitbildes


Corporate Identity
Eine große Verbundenheit aller am Schulleben Beteiligten wird angestrebt und durch verschiedene Maßnahmen unterstützt. Dazu zählen z.B.:
- fakultative Schulkleidung im eigenen EGN-Design
(http://www.einstein-gymnasium-neuenhagen.de/seite/252976/schulshirts.html)
- traditionelle Aufnahmeveranstaltungen für den Jahrgang 7
- jährliche Verleihung der EGN-Ehrennadel an verdienstvolle Unterstützer und Botschafter des EGN
- vom Förderverein gestiftete EGN-Zeugnismappen für die Abiturientinnen und Abiturienten


Corporate Behavior
Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer sind sich bewusst, dass sie in der Öffentlichkeit als Botschafter des EGN wahrgenommen werden.


Veranstaltungen und Traditionen
Am Einstein-Gymnasium Neuenhagen gibt es jährlich wiederkehrende Ereignisse, Veranstaltungen und Traditionen, die sich als fester Bestandteil unseres Schullebens etabliert haben.


- Fahrt nach Terezin
- Jingle Bell Run im Dezember
- Tag der offenen Tür im Januar
- deutsch-französischer Tag
- Schülerkonzert im Januar
- Lauf gegen Rassismus

- öffentliche Präsentationen der Seminarkurse Deutsch und Musik (Theaterstück/Musical)
- öffentliche Veranstaltung zum Astronomietag im März
- Ausstellungen von Unterrichtsarbeiten in der Schule und in der Öffentlichkeit, z.B. Fachbereich Kunst
- Treff der Generationen im Haus der Senioren in Neuenhagen
- Ballathlon im Juni
- Abiturball
- Sommerfest zum Schuljahresende
- Spaßsportfest

 

Berichte zu den Höhepunkten der Schuljahre finden sich in unserem Highlight-Kalender:
http://www.einstein-gymnasium-neuenhagen.de/seite/257525/schulleben.html


Wettbewerbe

Das Einstein-Gymnasium Neuenhagen unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme an landesweiten und internationalen Wettbewerben. Für diese Unterstützung schafft die Schule einen entsprechenden Rahmen, z.B. in Form der Arbeitsgemeinschaften, aber auch durch eine individuelle Betreuung bei der Vorbereitung auf die Wettbewerbe und bei der Betreuung von „Jugend forscht“-Arbeiten.

 

Die Teilnahme an folgenden Wettbewerben hat eine feste Tradition:
- Jugend forscht (https://www.jugend-forscht.de)
- Schulolympiaden in verschiedenen Bereichen
- Sportwettbewerbe (z.B. Jugend trainiert für Olympia)
- Unterstützung für Jugend musiziert (http://www.jugend-musiziert.org)
- landesweite und bundesweite Fremdsprachenwettbewerbe (z.B. Big Challenge / Englisch, Franco-

Musiques / Französisch, Latein)
- Physik- und Chemieolympiade auf Landesebene
- Mathematik-Olympiade
- bundesweite Astronomiewettbewerbe
- Schülerwettbewerb „Geographie Wissen“
- Einreichung von Seminarkursarbeiten beim Hans-Riegel-Fachpreis 

  (https://www.hans-riegel-fachpreise.com)
- Einreichung von Arbeiten beim IHP-Forschungspreis für Brandenburger Schülerinnen und Schüler
  (https://www.ihp-microelectronics.com/de/jobskarriere/schuelerinnen/forschungspreis.html)
- Lego Mindstorms (https://www.first-lego-league.org/de/)


Werte und Erziehung

Der Idee des humanistischen, weltoffenen Leitbildes folgend arbeiten wir an der Realisierung einer Schulkultur, die Wertevermittlung fördert, individuelle Anerkennung bietet und soziale und kulturelle Projekte beinhaltet. Dabei sind gegenseitige Achtung und Toleranz, Offenheit und Hilfsbereitschaft Werte, die am EGN gelebt werden. Die entsprechenden Grundlagen des Zusammenlebens sind z.B. in der Hausordnung formuliert.
(/seite/257520/hausordnung.htmlMenü: Allg. Informationen -> HausordnungAllg. Informationen -> Hausordnung
)
Dementsprechend werden als pädagogische Erziehungsziele Selbstvertrauen und Selbständigkeit, Verantwortungs- und Kommunikationsbereitschaft und damit die Erziehung zum mündigen Bürger angestrebt.


Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ übernehmen wir Verantwortung für das Klima an unserer Schule und für unser Umfeld. Wir setzen uns innerhalb der Schule und in der Öffentlichkeit gegen Gewalt und Diskriminierung und für Toleranz, Humanismus und Weltoffenheit ein. Einen jährlichen Höhepunkt stellt dabei der Lauf gegen Rassismus im Mai dar.

 

Das EGN-Team
Selbstverständnis, gelebter Alltag und auch gemeinsames Ziel ist es, dass sich Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Schulpersonal, Eltern und außerschulische Partner als großes Team mit gemeinsamen Interessen und Zielen begreifen. Neben der Zusammenarbeit in den schulischen Gremien stellt insbesondere der etablierte „Visionenstammtisch“ von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern eine Triebfeder für die Entwicklung und Umsetzung von Ideen, Visionen und Konzepten dar.


Eine besondere Rolle im EGN-Team spielt der Förderverein, der mit großem Engagement verschiedene Projekte am Einstein-Gymnasium finanziell und personell unterstützt und fördert.
http://www.foerder-egn.de/


Das Kollegium
Die am EGN tätigen Lehrerinnen und Lehrer streben ein höchstmögliches Maß an effektiver Teamarbeit an, um eine optimale Kommunikation untereinander und eine bestmögliche Umsetzung aller Ziele und Aufgaben abzusichern. Das wird u.a. durch die folgenden Punkte realisiert:
- teambildende Maßnahme in der Vorbereitungswoche
- Erstellung und Umsetzung eines Kommunikationskonzeptes
- gemeinsame Teilnahme an Veranstaltungen
- jährlicher Fortbildungstag für das gesamte Kollegium zu aktuellen Schwerpunkten
- Erarbeitung von Konzepten und Umsetzung von Projekten in fachübergreifenden
   Arbeitsgruppen
- Abschlussfeier zum Schuljahresende


Umwelterziehung und nachhaltiges Denken
Das EGN beteiligt sich seit vielen Jahren erfolgreich am Energiesparprojekt des Landkreises MOL. Mülltrennung und ein schonender Umgang mit Ressourcen sind praktizierter Alltag am EGN. Grundsätzlich sehen sich alle Unterrichtsfächer in der Pflicht, einen erzieherischen Beitrag im Bereich Umwelterziehung und nachhaltiges Denken zu leisten.

 


Lernkultur und Unterricht am EGN


Lernkultur
Wir verstehen unsere Schule nicht nur als Unterrichtsstätte, in der pädagogische Entscheidungen des Unterrichtes an Lehr- und Lernvoraussetzungen angepasst und didaktisch und methodisch freudbewusst umgesetzt werden, sondern vor allem auch als Lebens- und Erfahrungsraum. Deswegen fördert das EGN die individuellen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler über den Regelunterricht hinaus durch ein breites Spektrum an außerunterrichtlichen Angeboten. Zudem wird die Lernkultur durch die Zusammenarbeit von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern geprägt.


Unterricht
Wichtige Bausteine zur Umsetzung eines anspruchsvollen Unterrichtes am Einstein-Gymnasium Neuenhagen sind u.a.:


Methodenkompetenztraining
Im Methodenkompetenztraining vermitteln wir den Schülerinnen und Schülern Lern- und Arbeitstechniken. Diese Arbeitstechniken sollen ihnen die Bewältigung der Aufgaben erleichtern, mit denen sie in der Schule - und darüber hinaus auch an der Universität oder im Beruf - konfrontiert werden. Vor diesem Hintergrund finden am EGN ein Methodentraining zu Beginn der Jahrgangsstufe 7 und ein Methodenkompetenztraining zum Schreiben einer Facharbeit (Jahrgangsstufe 9) statt.


Differenzierung und Förderung der Schülerinnen und Schüler
Die Schülerinnen und Schüler haben an unserer Schule die Möglichkeit, sich entsprechend ihren Neigungen, Interessen und Zukunftsplänen zu profilieren. Derzeit berücksichtigen wir diese Form der Differenzierung am EGN insbesondere durch ein vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften, durch den Schwerpunktunterricht in Klasse 10 und durch die Teilnahme an Wettbewerben.


Ein weiteres Ziel ist die unterstützende Förderung. Diese erfolgt z.B. in der Jahrgangsstufe 7 durch Angebote in den Fremdsprachen Englisch und Latein. 

/seite/252759/arbeitsgemeinschaften.htmlMenü: ArbeitsgemeinschaftenSchulleben & Projekte -> Arbeitsgemeinschaften


Selbstlernfähigkeit
Selbstlernstrategien bzw. Selbstlernfähigkeit stellen eine grundlegende Voraussetzung dafür dar, dass die Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, lebenslang und selbstgesteuert zu lernen. Hierzu dienen u.a. das wissenschaftliche Praktikum am Ende der Jahrgangsstufe 11, die Schwerpunkt- und Seminarkurse und im höheren Maße die Projektarbeit in der Projektwoche.


Teamfähigkeit
Die Entwicklung sozialer Kompetenzen und der Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler besitzt sowohl im Unterricht als auch im außerschulischen Bereich eine große Bedeutung. Die zielgerichtete pädagogische Umsetzung erfolgt mit geeigneten Maßnahmen und Methoden.
- Wandertage und Exkursionen
- Klassenfahrten
- Projektunterricht, Projektwoche, kooperative Lernformen
- Kennenlernwoche für die Jahrgangsstufe 7


Nutzung digitaler Medien im Unterricht
Lernen und Lehren mit modernen digitalen Medien ist fester Bestandteil am EGN. Die Nutzung solcher Medien im Unterricht ist die Basis für eine zeitgemäße Gestaltung des Unterrichtes. Um eine optimale Nutzung dieser Medien zu gewährleisten, ist dieser Punkt in unserem Fortbildungskonzept und im Medienentwicklungsplan fest verankert.


Besondere Unterrichtsangebote
Am EGN sind Unterrichtsangebote fest etabliert, die dem Profil der Schule und den Anforderungen einer modernen Gesellschaft gerecht werden.


Das Fach Informatik wird für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich in den Jahrgangsstufen 8 und 9 unterrichtet.

 

In der 9. Klasse ist der Unterricht im Fach Astronomie fester Bestandteil unserer Stundentafel.

 

In der Jahrgangsstufe 10 profilieren sich unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Neigungen und Interessen in 2 selbstgewählten Schwerpunktfächern.


Studien- und Berufsorientierung
Grundsätzlich stellt die Einbeziehung moderner wissenschaftlicher und technischer Kontexte und die Vermittlung naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen ein gemeinsames Ziel aller Unterrichtsfächer bei der Vorbereitung auf die Anforderungen von Studium und Gesellschaft dar. Neben dem Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9 und dem Praktikum zur Studienorientierung am Ende der Jahrgangsstufe 11 organisieren wir mit unseren Partnern (Agentur für Arbeit, BTU Cottbus-Senftenberg) Informationsveranstaltungen zur Berufs- und Studienwahl.


Das schulinterne Curriculum (SchiC)
Die Entwicklung des schulinternen Curriculums ist ein Prozess, in dem das gesamte Kollegium der Schule konkrete Festlegungen und deren Umsetzung beschließt, diskutiert und dokumentiert. Diesen Prozess gestalten wir in drei Teilen:


Teil A: Festlegungen zur Bildung und Erziehung
Die Basis des schulinternen Curriculums bilden die grundsätzlichen Festlegungen zur Bildung und Erziehung, die in den einzelnen Teilen des Schulprogramms, insbesondere im Abschnitt Lernkultur und Unterricht am EGN formuliert sind.
Durch eine optimale Zusammenarbeit des gesamten Kollegiums und der verschiedenen Fachbereiche streben wir eine höchstmögliche Effektivität, Vergleichbarkeit und Transparenz bei der Lern- und Leistungsbewertung und der Lernberatung an.


Teil B: Fachübergreifende Festlegungen
Am EGN wird angestrebt, durch fachübergreifende Absprachen bezüglich der Qualität, der Quantität und bei den konkreten Kriterien eine hohe Transparenz der Leistungsbewertung zu erreichen. Damit wird eine klare Kommunikation von Operatoren und Bewertungskriterien ermöglicht.


Für die Bewertung von Vorträgen, Präsentationen, Facharbeiten und Seminararbeiten wurden entsprechende Bewertungsbögen erarbeitet. (Link zu den Bewertungsbögen folgt)
Als „kreidefreie“ Schule ist der Unterricht am Einstein-Gymnasium Neuenhagen durch den multimedialen Einsatz der interaktiven Tafelsysteme geprägt. Im Rahmen des Medienentwicklungsplanes und des Fortbildungskonzeptes wird eine stetige Weiterentwicklung der technischen Ausstattung und der Kompetenz der Nutzer eingefordert. Um die digitale Zukunft an unserer Schule weiter zu gestalten, sind wir zur Zeit als
Pilotschule dabei, die Schul-Cloud Brandenburg als Plattform zur Unterstützung kooperativer Lehr- und Lernmethoden als Standardinstrument zu etablieren. Die fachinternen Festlegungen zu den Basiscurricula Medienbildung, Sprachbildung und ÜT weisen Schwerpunktsetzungen auf, die in den folgenden Tabellen zusammengefasst werden. (Link folgt)
Fachübergreifende, gemeinsame Schwerpunkte im Bereich Medien-, Sprachbildung und ÜT benannt werden darüber hinaus in der folgenden Übersicht dargestellt. (Link folgt)

 

Teil C: Die fachbezogenen Festlegungen am EGN
Der jeweilige Beitrag der einzelnen Fächer zur Umsetzung des Schulprogrammes bzw. des schulinternen Curriculums wird in kurzer Form in folgenden Dokumenten zusammengefasst:
Infobögen der Fächer
Darüber hinaus wird die konkrete Umsetzung in den schulinternen Plänen der einzelnen
Fächer dargestellt:
SCHiC

 


Qualitätssicherung und Entwicklung / Evaluation


Die Entwicklung und Sicherung einer hohen Qualität bei der Unterrichts- und Erziehungsarbeit organisieren wir als einen konzeptbasierten und zielorientierten Prozess.
Dabei erfolgt das Qualitätsmanagement in einem Wechselspiel von Evaluieren und Fortbilden.


Näheres ist in den folgenden Konzepten formuliert, die alle einen wichtigen Beitrag für diesen Punkt leisten:
- Medienentwicklungsplan (MEP) (Link folgt)
- Fortbildungskonzept (Link folgt)
- Evaluationskonzept (Link folgt)
- Kommunikationskonzept (Link folgt)
- Konzept zur Berufs- und Studienorientierung (Link folgt)


Entwicklungsschwerpunkte und -ziele
Aktuelle Schwerpunkte:
- Aktualisierung des Medienentwicklungsplanes (u.a. zum Thema Tableteinsatz im Unterricht),
- Mitarbeit im „medienfit_sek I“ – Programm des Landes Brandenburg,
- Mitarbeit als Pilotschule bei der Schul-Cloud Brandenburg
- Etablierung des EGN als „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“
- Erstellung eines Kommunikationskonzeptes
- Erstellung eines Evaluationskonzeptes

 

Anmerkung: Die markierten Links beziehen sich auf die künftige interaktive Online-Version des SchiC.