BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Archiv Astrofoto

Oktober 2021

 

Oktober

 

Nordamerikanebel (NGC 7000) und Pelikannebel (IC 5070)

 

Beide Nebel befinden sich im Sternbild Schwan, ganz in der Nähe des Hauptsternes Deneb. Zur Zeit befindet sich das Sternbild nach Sonnenuntergang im Zenit, also direkt über dem Beobachter.

 

Beim Nordamerikanebel handelt es sich um einen diffusen Gasnebel, der vor allem aus Wasserstoff besteht. Der Wasserstoff ist teilweise ionisiert (HII) und sendet rotes Licht im sichtbaren Bereich aus. Daher kommt die tiefrote Farbe. Der Nebel befindet sich in ca. 2500 Lichtjahren Entfernung. Die Ausdehnung am Himmel ist enorm, sie entspricht 3-4 Vollmonddurchmessern. Der Name begründet sich in der Form des Nebels, die dem nordamerikanischen Kontinent ähnelt.

 

Der Pelikan ist etwas schwieriger zu erkennen, aber wenn man genau hinschaut, sieht man in der Nähe des hellen blauen Sternes das dunkle Auge und darunter den Schnabel. Auch hier handelt es sich um eine HII-Region, die Entfernung liegt bei 2000 Lichtjahren.

 

Aufnahmedaten: 20 x 120 / 30 x 180 mit 85/450 Apo Refraktor + ASI 2600MC CMOS-Kamera

 

 

August 2021

 

Astrofoto_August

 

 

Der Crescent Nebel NGC 6888

Der Sichelnebel ist ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan, er ist ca. 4700 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Der Nebel wird von einem sehr heißen, so genannten Wolf-Rayet-Stern (Oberflächentemperatur 30.000 K bis 100.000K) mit der Bezeichnung WR 136 beleuchtet. Vermutlich wurde das Gas des Nebels ebenfalls von diesem Stern abgestoßen.

Aufnahme mit dem 17“ Teleskop der EGN-Sternwarte und FLI16200 CCD Kamera.